Grabarten

Das Wahlgrab (Erd- und Feuerbestattung)

Das Wahlgrab wird von den Angehörigen ausgewählt. Sie können die Grabstätte individuell gestalten und werden diese später pflegen. Sie eignet sich besonders gut als Familiengrab. Ein Wahlgrab wird für einen festen Zeitraum erworben, zumeist sind dies 25 Jahre. Eine solche Grabstätte kann auch schon zu Lebzeiten ausgesucht und erworben werden.

Das Reihengrab (Erd- und Feuerbestattung)

Die Grabstelle kann nicht frei ausgewählt werden. Sie wird „der Reihe nach“ von der jeweiligen Friedhofsverwaltung vergeben. In einem Reihengrab kann nur ein Verstorbener beigesetzt werden. Die Ruhezeit kann nicht über den bestehenden Vertrag hinaus verlängert werden.

Das Rasengrab (Erd- und Feuerbestattung)

Die Grabstätte liegt in einem Rasenfeld und bedarf keiner Grabpflege vonseiten der Angehörigen. Im Unterschied zu anonymen Gräbern gibt es einen Gedenkstein mit Namenskennzeichnung. Auf dem Friedhof in Neustadt können Ehepaare ein sogenanntes „Diamantgrab“ zu Lebzeiten erwerben, in dem sie nebeneinander bestattet werden können.